Romina Plonsker in den Aufsichtsrat der RWE Power AG gewählt

CDU-Landtagsabgeordnete für Bedburg, Bergheim, Elsdorf, Frechen und Pulheim wurde von den Gewerkschaften vorgeschlagen

 

Die CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker ist in den Aufsichtsrat der RWE Power AG gewählt worden. Die Gewerkschaften hatten die 32-Jährige dafür vorgeschlagen. Dass sie im Aufsichtsrat nun vor allem die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vertritt, sieht Plonsker als besondere Verantwortung: „Die Beschäftigen sind das Herz eines jeden Unternehmens. Sie gilt es zu stärken und weiterzuentwickeln, angefangen bei den Auszubildenden bis hin zu den erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“
 
Die Landtagsabgeordnete für Bedburg, Bergheim, Elsdorf, Frechen und Pulheim engagiert sich seit ihrer direkten Wahl in den Düsseldorfer Landtag im Mai 2017 für die Zukunft der Menschen im Rheinischen Revier. So ist sie Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion im Unterausschuss Bergbausicherheit. Darüber hinaus entsandte die Landesregierung die Christdemokratin in den Aufsichtsrat der Zukunftsagentur Rheinisches Revier (ZRR). Im Kreistag des Rhein-Erft-Kreises ist sie die Sprecherin der CDU-Kreistagsfraktion im Ausschuss für regionale Entwicklung. 
 
Mit Romina Plonsker wurden auch weitere politische Vertreter wie Landräte, Oberbürgermeister und Bürgermeister in den Aufsichtsrat gewählt.
 
„Ich freue mich sehr über das Vertrauen“, sagt Romina Plonsker. „Ich bin mir aber auch meiner Verantwortung sehr bewusst. Denn der Ausstieg aus der Verstromung der Braunkohle, der mit dem Abschalten eines Kraftwerksblocks Ende vorigen Jahres in Niederaußem begonnen hat, ist eine Herausforderung. Er bietet gleichzeitig große Chancen für die Ansiedlung neuer zukunftsträchtiger Technologien und qualifizierte Arbeitsplätze in unserer Region. Der Bund und das Land Nordrhein-Westfalen unterstützen uns dabei. Verlässlich und transparent werde ich mich für eine gute Zukunftsperspektive für die Menschen im Rheinischen Revier einsetzen.“

Nach oben