Kreispolizeibehörde Rhein-Erft bekommt acht zusätzliche Stellen

Romina Plonsker: "Wir freuen uns sehr darüber, dass wir zum wiederholten Male die Stellen in der Kreispolizeibehörde des Rhein-Erft-Kreises erhöhen"

 

„Seit Antritt der CDU-geführten Landesregierung 2017 sind die neuen Stellen für Tarifbeschäftigte bei unserer Kreispolizeibehörde kontinuierlich gewachsen.  In den vergangen drei Jahren von 2017 bis 2020 sind bei der Kreispolizeibehörde des Rhein-Erft-Kreises insgesamt 29,13 neue Stellen geschaffen worden. Das entspricht einem Zuwachs von 42%. Jetzt kommen noch acht weitere Stellen dazu. Die NRW-Koalition setzt damit zum wiederholten Mal einen klaren Schwerpunkt im Bereich Innere Sicherheit.
 
Denn die zusätzlichen acht neuen Stellen tragen weiter dazu bei, die Polizistinnen und Polizisten von administrativen Aufgaben zu entlasten, damit sie sich vermehrt und verstärkt auf die Kernaufgabe der Kriminalitätsbekämpfung konzentrieren können. Auch die Kriminalkommissariate können durch diesen neuen Personalschub nachhaltig entlastet werden, da die Tarifbeschäftigten im besonderen Maße auch Arbeiten in den Geschäftszimmern der Kriminalkommissariate übernehmen und Vorgänge ohne Ermittlungsansätze bearbeiten können. Zudem können Spezialisten für die Auswertung digitaler Medien zusätzlich eingestellt werden. 
 
Wir freuen uns sehr darüber, dass wir zum wiederholten Male die Stellen in der Kreispolizeibehörde des Rhein-Erft-Kreises erhöhen und so für nachhaltige Entlastungen sorgen.“
 
Hintergrund:
Die angegebenen Zahlen beziehen sich nur auf Stellen für Tarifbeschäftigte zur Entlastung der Polizeibeamten, nicht auf Stellen für Polizistinnen und Polizisten.
Innenminister Herbert Reul (CDU) legt jedes Jahr im Januar/Februar per Erlass die Verteilung der von der NRW-Koalition beschlossenen jährlichen Erhöhung der Stellen für Tarifbeschäftigte fest. Von 2018 bis einschließlich 2022 erhält die Polizei NRW jedes Jahr 500 neue und zusätzliche Stellen, die auf das Innenministerium, die drei Landesoberbehörden und die 47 Kreispolizeibehörden verteilt werden.

Nach oben