„Unsere Mobilität wird sauberer und besser, auch dank neuer Antriebsformen und Mobilitätskonzepten“

CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker ist froh über das konsequente Engagement der REVG auf dem Weg in die Mobilität der Zukunft

Der Wasserstoffbus auf der Linie 965. Quelle: REVG Der Wasserstoffbus auf der Linie 965. Quelle: REVG
 

„Die REVG hat eine der saubersten Busflotten in Deutschland. Mit dem Test eines Brennstoffzellenbusses setzt unsere Rhein-Erft-Verkehrsgesellschaft konsequent ihren Weg auf der Suche nach der besten Antriebsform der Zukunft fort“, sagt Romina Plonsker. Die CDU-Landtagsabgeordnete für Bedburg, Bergheim, Elsdorf, Frechen und Pulheim ist froh darüber, dass sich die Busgesellschaft des Rhein-Erft-Kreises schon früh um die Antriebsformen der Zukunft für ihre Busflotte kümmert.
 
Schon vor zwei Jahren hatten die REVG-Geschäftsführer Walter Reinarz und Martin Gawrisch mit einer Informations- und Diskussionsveranstaltung im Bergheimer Medio mit hochkarätigen Vertretern aus Wissenschaft, Forschung und von Bus-Herstellern die Tür zur mobilen Zukunft der Busflotte aufgestoßen. Seit dem Frühjahr des vorigen Jahres teste das Unternehmen die verschiedenen Alternativen im Echtbetrieb. Da die derzeitigen Busse alle geleast sind, steht schon in gut drei Jahren der erste Austausch an – und damit die Möglichkeit, auf alternative Antriebsformen umzusteigen.
 
„Aber das ganze muss sich natürlich auch wirtschaftlich rechnen“, hebt Plonsker hervor. „Energie muss sauber und bezahlbar sein.“ Deshalb gebe es für alle noch viel zu tun. Unabhängig davon, welche alternative Antriebsform man anstrebe, dass Land Nordrhein-Westfalen stehe mit Förderprogrammen zur Seite, sagt die CDU-Landtagsabgeordnete. Das gelte auch für Privatpersonen. Plonsker: „Unsere Mobilität wird sauberer und besser, auch dank neuer Antriebsformen und Mobilitätskonzepten. Das Engagement der REVG ist dabei vorbildlich für unsere Region.“

Nach oben