„Armin Laschet ist führungsstark und ein Teamplayer. Das sind starke Eigenschaften, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern“

CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker freut sich über die Kanzlerkandidatur des NRW-Landesvorsitzenden und NRW-Ministerpräsidenten

Gemeinsam beim Landtagswahlkampf 2017: Romina Plonsker und Armin Laschet Gemeinsam beim Landtagswahlkampf 2017: Romina Plonsker und Armin Laschet
 

„Armin Laschet ist führungsstark. Gleichzeitig ist er ein Teamplayer. Er geht auf Menschen zu und nimmt sie mit. Das sind starke Eigenschaften, um unser Land sicher durch die großen Herausforderungen der kommenden Jahre zu lenken.“ Romina Plonsker, CDU-Landtagsabgeordnete für Bedburg, Bergheim, Elsdorf, Frechen und Pulheim, freut sich, dass der Vorsitzende der CDU Deutschlands, Nordrhein-Westfalens CDU-Landesvorsitzender und Ministerpräsident nun auch der gemeinsame Kanzlerkandidat von CDU und CSU zur Bundestagswahl im kommenden September wird.
 
Plonsker: „Armin Laschet ist ein erfolgreicher Ministerpräsident, unterstützt von einer schlagkräftigen CDU-Landtagsfraktion. Er kann Krisenmanagement, wie er in der Pandemie beweist. Bei der Inneren Sicherheit ist er durchsetzungsstark und konsequent. In den vergangenen vier Jahren haben wir gemeinsam das Land zwischen Rhein, Weser und Lippe vorangebracht, wir investieren zum Beispiel Milliarden in Straßen und digitaler Infrastruktur, entbürokratisieren und entfesseln die Wirtschaft, machen ernst mit dem Ausstieg aus der Verstromung der Braunkohle und der Bekämpfung des Klimawandels. Und dies alles in großem gesellschaftlichen Konsens. Das ist die integrative Leistung von Armin Laschet.“
 
Plonsker erinnert an den Landtagswahlkampf 2017. Damals kandidierte Laschet als Spitzenkandidat der CDU gegen eine sehr populäre amtierende NRW-Ministerpräsidentin von der SPD. „Armin Laschet kann Wahlkampf“, weiß Plonsker. „Jetzt geht es um Deutschland. Armin Laschet ist der richtige Kanzlerkandidat für die CDU und auch der richtige Kanzler für unser Land. Darauf freue ich mich.“

Nach oben