„Wir fördern kreative Konzepte zur Stärkung des Einzelhandels“

CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker und Gregor Golland: „Einzigartige Innenstadtoffensive fortsetzen“ – Antrag von CDU- und FDP-Fraktion im Landtag

 

„Die Stärkung des Einzelhandels in den Innenstädten ist seit Beginn unserer Regierungszeit ein besonderes Anliegen der NRW-Koalition im Düsseldorfer Landtag.“ Das betonen die CDU-Landtagsabgeordneten aus dem Rhein-Erft-Kreis, Romina Plonsker und Gregor Golland. Die beiden Christdemokraten erinnern beispielhaft an die erfolgreiche Einführung und Etablierung so genannter Digitalcoaches, die kleine und mittelgroße Händler als Lotsen in die Chancen der Digitalisierung einführen und damit den Aufbau einer eigenen Linie für den Online-Handel unterstützen.
 
Darüber hinaus hat die nordrhein-westfälische Landesregierung im Sommer des vorigen Jahres den Innenstadtfonds „Sofortprogramm Innenstädte“ mit 70 Millionen Euro in das Leben gerufen. Und im März dieses Jahres hat sie die gemeinsame Innenstadtoffensive vorgestellt, ein Ergebnis von zwei Innenstadtgipfeln, entwickelt mit Partnern aus den Kommunen, dem Handel, Gastgewerbe und Hotellerie sowie weiteren relevanten Stakeholdern. Plonsker und Golland: „Wir nehmen viel Geld in die Hand, um unsere Innenstädte mit einem starken Einzelhandel als Erlebnisraum zu gestalten und zu attraktiveren.“ Die Folgen der Corona-Pandemie führten nur noch deutlicher vor Augen, wie notwendig das sei.
 
CDU und FDP im Düsseldorfer Landtag haben dazu jetzt einen weiteren Antrag eingebracht: „Innovationsraum Innenstadt und Einzelhandel im Strukturwandel stärken“. Darin fordern sie die Landesregierung unter anderem auf, die in Deutschland bislang einzigartige Innenstadtoffensive konsequent umzusetzen und zusammen mit den Kommunen ein strategisches Leerstandsmanagement zu aufzubauen. Darüber hinaus sollen Handlungsansätze gefördert werden, damit der Umstieg von einem konventionellen zu einem strategischen, digitalen Leerstandsmanagement und einer nachhaltigen und auf Dauer angelegten kommunalen Innenstadtpolitik gelingt. Plonsker und Golland: „Lebendige Innenstädte sind geprägt von einem lebendigen Einzelhandel und einer ansprechenden Gastronomie. Die Menschen gehen nichtmehr nur zum Einkaufen in die Stadt. Dafür unterstützen wir innovative und kreative Konzepte, damit unsere Innenstädte auch bei uns im Rhein-Erft-Kreis liebenswerte Orte zum Verweilen, Kommunizieren, Essen gehen und Einkaufen bleiben.“

Nach oben