„Neustart miteinander“ für Vereine – Anträge ab sofort möglich

CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker: "Unterstützung des Landes für Veranstaltungen von bis zu 5.000 Euro"

 

Als hätte die Corona-Pandemie das Vereinsleben nicht schon schlimm genug beeinträchtigt, haben die Regenfluten und das darauffolgende Hochwasser auch Vereinsheime und deren Anlagen massiv zerstört. „Das Land Nordrhein-Westfalen hat schon frühzeitig den Vereinen Geld zur Verfügung gestellt, damit sie durch die Pandemie kommen“, sagt Romina Plonsker. So erinnert die CDU-Landtagsabgeordnete für Bedburg, Bergheim, Elsdorf, Frechen und Pulheim daran, dass Vereine zum Beispiel schon im Frühjahr des vorigen Jahres in der ersten Corona-Welle unter bestimmten Bedingungen auch Mittel der NRW-Soforthilfe bekommen konnten.
 
„Nun hat das Land die Förderrichtlinien für das Programm ´Neustart miteinander` veröffentlicht“, berichtet die CDU-Landtagsabgeordnete. „Ab sofort können Vereine Antrage zur Förderung aus diesem Programm unter dem Link: https://www.heimatfoerderung.nrw/onlineantrag/programm/6#login stellen.“ 
 
Was sich hinter diesem ‚Neustart‘ verbirgt, erläutert Plonsker wie folgt: „Eingetragene Vereine können einmalig bei öffentlich zugänglichen Vereinsveranstaltungen wie etwa Nachbarschaftsfesten, der Dorfkirmes, Karnevalssitzungen oder Sportfesten finanziell unterstützt werden. Das Land Nordrhein-Westfalen übernimmt dabei 50 Prozent der Veranstaltungskosten; maximal 5.000 Euro.“
 
Die Initiative für dieses Programm ist im Juni dieses Jahres von den Regierungsfraktionen CDU und FDP im Düsseldorfer Landtag ausgegangen. „Wir haben in unserem Antrag die Landesregierung gebeten, Geld zur Verfügung zu stellen, um insbesondere das soziale Miteinander in den Vereinen, aber auch das soziale Engagement der Vereine für die Gesellschaft etwa in Form der Feste wieder in Gang zu bringen“, erklärt die Christdemokratin. Die Regenflut habe das Problem noch verstärkt und deutlich gemacht, wie notwendig die Initiative der NRW-Koalition sei. Plonsker: „Was Ehrenamt Großartiges leistet, können wir heute beobachten, wenn Tag für Tag Tausende freiwillige Helferinnen und Helfer und unzählige Vereine bei den Menschen in den Hochwassergebieten aufräumen und ihnen gleichzeitig so ein Stück Trost und Solidarität, vielleicht sogar Hoffnung, schenken.“
 
Näheres unter: https://www.mhkbg.nrw/themen/heimat/neustart-miteinander

Nach oben