Bau.Land.Partner NRW und Bergheim gehen gemeinsame Wege

Unterstützungsangebot des Landes bei der Entwicklung von Brachflächen - CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker: „Die Kooperation hat Potenzial“

 

Flächen sind rar, auch im Rhein-Erft-Kreis auch in Bedburg und Bergheim, zwei Städte, deren Interessen Romina Plonsker im Landtag vertritt. Deshalb war die CDU-Landtagsabgeordnete froh darüber, dass sie im Juni berichten konnte, dass das Land Nordrhein-Westfalen, die Schlossstadt und die Kreisstadt in das Förderprogramm Bau.Land.Partner aufgenommen hat. Plonsker: „Mit dem Programm unterstützt das Land hier bei uns den Umbau von Brachflächen zu Bauflächen.“ 


Jetzt gehen das Land NRW und die Kreisstadt dieses Projekt konkret an. NRW. URBAN-Geschäftsführer Henk Brockmeyer und Bürgermeister Volker Mießeler (CDU) haben jetzt eine Konsensvereinbarung getroffen als Startschuss, um gemeinsam mit Eigentümern städtebauliche Entwicklungspotenziale im Bergheimer Zukunftsraum FUTURA zu identifizieren. 
 
So hat die Kreisstadt im Stadtteil Zieverich ein Areal für eine innovative Siedlungserweiterung identifiziert. Das integrierte Stadtentwicklungskonzept, das der Rat im Februar 2019 beschlossen hat und als dynamische, umsetzungsorientierte Strategie das Fundament für die zukünftige Bergheimer Stadtentwicklung bilden soll, benennt dieses Areal ausdrücklich als einen der Bergheimer Zunftsräume 2035. Dieser Zukunftsraum FUTURA verfügen über ein großes Potenzial zur Entwicklung eines Wohn- und Mischgebietes mit direkter Anbindung an den schienengebundenen Personennahverkehr, so die Stadt. 
 
Mit Bau.Land.Partner helfe die Landesregierung den Kommunen mit Know-how und Personal, um ungenutzte Flächen für Wohnen und Gewerbe zu aktivieren, erläutert Romina Plonsker. Die Bandbreite der Projekte reiche dabei von der Restrukturierung von Gewerbegebieten für neue Nutzungen bis hin zu ehemals industriell geprägten Flächen für den Wohnungsbau. Bürgermeister Volker Mießeler lobt das Instrument als „sinnvolles und zielgerichtetes Unterstützungsangebot für die Kommunen“.
 
Aktuell beteiligen sich an Bau.Land.Partner (früher Flächenpool NRW) 88 Städte und Gemeinden mit 275 Standorten und einem Entwicklungspotenzial von rund 1.600 Hektar Fläche. Mit rund 836 Hektar soll mehr als die Hälfte dieser Fläche für Wohnungsbau genutzt. Bürgermeister Volker Mießeler findet Plonsker: „Jetzt ist Bergheim auch mit einem konkreten Projekt dabei. Das Areal in Zieverich umfasst knapp 50 Hektar. Die Kooperation hat Potenzial: Sie bündelt die Kompetenz vor Ort in der Kreisstadt mit dem erfahrenen Blick von außen.“
 

Nach oben