CDU-Landtagsabgeordnete Romina Plonsker und Gregor Golland und die Verkehrswacht Rhein-Erft übergeben Speichenreflektoren

Sicherheit junger Radfahrerinnen und Radfahrer im Straßenverkehr erhöhen – 21 Schulen im Kreis machen mit

 

Im vorigen Jahr waren es Warnwesten, in diesem Jahr sind es Speichenreflektoren für Fahrräder. Und die kamen gut an: „Vielen Dank den Landtagsabgeordneten Frau Romina Plonsker und Herr Gregor Golland, die heute die Speichenreflektoren an die Vertreter der Schulen im Rhein Erft Kreis übergeben haben! Wir wünschen allen Kindern viel Spaß damit und freuen uns, wenn die Autofahrer euch jetzt besser sehen können !“. So freut sich die Verkehrswacht Rhein-Erft auf ihrer Facebook-Seite. Und Romina Plonsker und Gregor Golland, die beiden CDU-Landtagsabgeordneten aus dem Rhein-Erft-Kreis, freuen sich nicht nur mit der Verkehrswacht, den Schulen und den Kindern. Sie freuen sich auch darüber, dass eine Idee der Koalitionsfraktionen von CDU und FDP im Düsseldorfer Landtag so viel Anklang findet.
 
21 Grund- und Förderschulen sowie eine Gesamtschule hatten sich dieses Jahr bei der Verkehrswacht Rhein-Erft gemeldet und Interesse bekundet. Insgesamt stellt Nordrhein-Westfalen landesweit Reflektoren für 36.000 Fahrräder zur Verfügung und verteilt sie über die lokalen Verkehrswachten in Nordrhein-Westfalen, und so eben auch an der Geschäftsstelle in Bergheim-Kenten mit dem stellvertretenden Vorsitzenden im Rhein-Erft-Kreis, Jörg Rausch, und den beiden CDU-Landtagsabgeordneten.
 
Plonsker und Golland hoben hervor, dass es ein Antrag der Fraktionen von CDU und FDP im Düsseldorfer Landtag war, Geld für Sicherheitsaktionen für die schwächsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Straßenverkehr, nämlich Kinder, zur Verfügung zu stellen. „Sehen, und insbesondere gesehen werden, schützt in dieser dunklen Jahreszeit“, betonen die beiden Christdemokraten. „Die besonders auffälligen und gut sichtbaren Reflektoren an den Radspeichen erhöhen die Sicherheit junger Radfahrerinnen und Radfahrer.“ Gemeinsam appellieren Rausch, Golland und Plonsker an alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer: „Nehmen Sie Rücksicht aufeinander, achten Sie auf die Schwächsten im Straßenverkehr, die Kinder, Seniorinnen und Senioren und Fußgängerinnen und Fußgänger.“

Nach oben