Friedrich Merz wird Vorsitzender der CDU Deutschlands

Romina Plonsker: "Die hohe Wahlbeteiligung zeigt: Die CDU ist eine Mitmachpartei"

Ansgar Koreng / CC BY-SA 3.0 (DE) Ansgar Koreng / CC BY-SA 3.0 (DE)
 

Erstmals in der Geschichte der Christlich Demokratischen Union konnten sich die Mitglieder an der Entscheidung zur Neuwahl des CDU-Bundesvorsitzenden beteiligen. 
 
Rund zwei Drittel der 400.000 Mitgliedern beteiligten sich aktiv an der Neuaufstellung der CDU Deutschlands. Kreisvorsitzende Romina Plonsker: „Die hohe Wahlbeteiligung zeigt: Die CDU ist eine Mitmachpartei! Dem designierten Bundesvorsitzenden, Friedrich Merz, gratuliere ich herzlichst und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit zum Wohle unserer Partei und unseres Landes.“
 
Friedrich Merz konnte 62,1 Prozent der abgegebenen Stimmen im ersten Wahlgang auf sich vereinen. Somit ist der Wirtschaftsexperte aus NRW mit einem klaren Ergebnis der Mitglieder für den Parteivorsitz nominiert worden.
 
Auf dem digitalen Bundesparteitag am 21. und 22. Januar 2022 wird Friedrich Merz von den Delegierten in einer anschließenden Briefwahl endgültig zum Vorsitzenden der CDU Deutschlands gewählt.
 
Quelle: CDU Rhein-Erft

Nach oben